CONTIGO – CHARAKTER IN JEDER ECKE

Entspannte Musik, gemütliches Ambiente und der Geruch von frisch gemahlenem Kaffee. Handwerkskunst aus aller Welt.

Wer in Konstanz schöne und fair gehandelte Produkte mit Charakter sucht, ist im CONTIGO genau richtig. Der Fairtrade-Shop liegt im Herzen der Altstadt und lädt nicht nur zum Shoppen, sondern auch zum gemütlichen Kaffeetrinken und Geschichten erzählen ein.


Von Anne Dolkemeyer

 

WAS IST CONTIGO GENERELL UND WER STECKT DAHINTER?

Die Idee von Fairtrade hat ihren Ursprung Anfang der 70er Jahre. Damals entstand eine Bewegung, in der sich Menschen dazu entschlossen, gegen Unterentwicklung, Ungerechtigkeit und Armut auf der Welt zu agieren. Aus den Protesten entwickelte sich die „Aktion Dritte Welt Handel“. Dies war der Beginn des Fairen Handels und der Eine-Welt-Läden.


Die Geschichte der CONTIGO Fairtrade-Läden, welche aus dieser Bewegung hervorgingen, begann 1992. Ingo Herbst, der damalige Geschäftsführer von GEPA, hatte die Idee, einen neuen Typ von Weltladen zu kreieren: einen professionell organisierten Laden mit attraktiven Sortiment, interessanten Informationen und Geschichten – und alles Fairtrade und in Bio-Qualität.

 

WAS MACHT DEN SHOP SO BESONDERS?

Das Besondere an CONTIGO ist, dass die Verträge immer direkt mit den Produzenten abgeschlossen werden – somit gibt es keine Zwischenhändler. Der direkte Kontakt mit den Produzenten, die die CONTIGO Betreiber meist persönlich kennen, ist ihnen besonders wichtig.


CONTIGOs Grundgedanke ist, Fairtrade als Alternative zum konventionellen Handel zu etablieren. Sie stehen dabei für faire Preise für die Produzenten, für lange und stabile Partnerschaften, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, sowie Transparenz gegenüber den Kunden.

 

CONTIGO IN KONSTANZ

Seit 2009 ist CONTIGO auch hier in Konstanz. Hier gibt es Produkte von 51 Produ-zenten aus aller Welt: Über Hängematten, Kerzen, Geschirr oder guten Kaffee und Schokolade – bei CONTIGO finden Kunden schöne Handwerksarbeit zum Verlieben. Dabei können sie sich im CONTIGO von sehr freundlichen Mitarbeitern individuell und gut beraten lassen. Egal, um welches Produkt es sich handelt, die Mitarbeiter wissen über die Produktion und die Herkunftsländer umfassend Bescheid.

 

EHRLICHE PRODUKTE

Bei CONTIGO sind im Shop alle Produkte genau ausgewiesen. So können die Kunden genau sehen, woher das Produkt kommt, wer der Produzent ist und wie viele Familien schon davon leben können. Beim Kauf jedes Produktes gibt es zudem ein Ursprungsheft mit Informationen über den Produzenten und über das Produkt.

Das unterscheidet CONTIGO vom konventionellen Handel: Der Kunde weiß bei jedem Produkt, wer es gemacht hat und woher es kommt. Alle Strukturen (Produzenten, Preise, Handelswege, Bedingungen) werden zudem auf einer Plattform bei CONTIGO veröffentlicht. So macht CONTIGO sein Verspre-chen für die Öffentlichkeit nachvollziehbar.

 

MEHR BEWUSSTSEIN FÜR NACHHALTIGKEIT

Die aktuellen Bewegungen zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein bringen mehr Bewusstsein allgemein auch für Fairtrade und Umweltschutz. Auch das merkt CONTIGO.

„Ich kann zwar nur im Kleinen, aber doch irgendwas bewirken. Bewusstsein dafür schaffen, dass wir nicht auf einer Insel sind – und globales Denken fördern. Alles was wir tun, hört nicht an der Grenze auf, sondern ist gut für die ganze Welt.“

- Gabriele Schwarz-Bürk, Filialleiterin

 

DIE IDEE TRÄGT FRÜCHTE

CONTIGO möchte seinen Produzenten eine Perspektive bieten. So streben sie lange und vertrauensbasierte Partnerschaften an. Die Produzenten sollen sich lang-fristig durch diese Beschäftigung eine Existenz aufbauen können und mit ihrer guten Arbeit gutes Geld verdienen. Die längsten Partnerschaften sind mittlerweile fast 30 Jahre alt – Afrikiko war der allererste Produzent und ist bis heute noch Partner von CONTIGO. Mittlerweile arbeiten bei Afrikiko ganze Dörfer mit – von jungen, kräftigen Männern, die den großen Speckstein abbauen bis zu den handbemalten Verzierungen der Frauen – jeder findet hier seine Arbeit.

 

BUNTE VIELFALT

Schmuck aus Straußenei, handgemachte Lesezeichen aus Filz, Handtaschen und Geldbeutel aus Bioleder. Ketten aus Luft- und Raumfahrtglas, das je nach Position und Winkel andere Farben annimmt. Ohrringe aus Kürbisschalen. Schalen aus Olivenholz. Lampen aus Altglas. Oder wie wäre es mit essbaren Löffeln? Als Antwort auf das Einweggeschirr – 33 Kalorien pro Löffel mit gesundem Weizen, Hirse-, Hafer- und Kichererbsenmehl!

 

WANDEL MITERLEBEN

Im Shop hängen auch kolumbianische Taschen, Mäppchen und Geldbeutel aus veganem Kork. Die Näherin Donna Rosa kommt aus Bogota, der größten Stadt Kolumbiens mit 8,1 Mio. Einwohnern. Sie näht für CONTIGO seit 2001. In dem einst kriminellen Viertel, indem sie ihre Nähwerkstatt errichtet hatte, konnte sie nach und nach immer mehr Menschen aus der Umgebung beschäftigen. Seitdem die Menschen Arbeit finden, ist die Kriminalität im Viertel zurückgegangen.


Ein gutes Beispiel dafür, dass Wandel möglich ist. Damit ist den Produzenten und deren Mitarbeitern geholfen. Und umgekehrt ist für die Kunden von CONTIGO immer alles überaus preiswert – und doch auch eben genau diesen Preis wert. Die Dinge sind wirklich nicht teurer als in anderen Läden. Das liegt vor allem daran, dass CONTIGO keine Zwischenhändler hat.

 

TEIL WERDEN UND GUTES TUN

Wer nicht nur sich, sondern auch seinen Mitmenschen auf aller Welt und der Umwelt etwas Gutes tun möchte, findet bei CONTIGO ein reichhaltiges Angebot, das Schöne mit dem Nachhaltigen auf faire Weise zu verbinden. Hier findet man – und das nicht nur zu Weihnachten – jederzeit schöne und wertvolle Geschenke. Für sich, für die Umwelt – und für die Menschen, die für ihre Arbeit reell entlohnt werden.

Mehr darüber unter:

https://contigo.de/contigo-fairtrade-shops/konstanz/startseite