Foto1.jpg

CABANE – DAS PARADIESHÄUSCHEN ZUM VERLIEBEN

Liebevoll dekoriert, selbst das kleinste Detail stimmig – Pia Ecker weiß, wie sie ihre Produkte in Szene setzen kann. „Cabane“ heißt ihr Herzensprojekt, was im Französischen so viel bedeutet wie „Hütte“. Als Inhaberin eines „eco design store“ natürlich alles schlüssig. Der Name ist Programm. Im Cabane lässt sich von Möbeln aus Meeresplastik, handgeschöpftes Geschenkpapier, Decken aus Stoffresten oder handgefertigtes Porzellan aus deutschen sowie dänischen Manufakturen alles für die eigene Hütte und einen selbst finden.

Von Fine Mangelberger

 

HARMONIE ZUM ANFASSEN

Riesige, stimmig dekorierte Schaufenster lachen einen schon von weitem an – man kann gar nicht anders, als das Cabane auch mal von nahem zu betrachten. Besonders in den Wintermonaten strahlt der Laden eine beruhigende Wärme aus. Betritt man das Cabane, wird man von einer wohltuenden und behaglichen Frische umhüllt. Trotz eines üppigen Produktsortiments, besteht noch viel Platz zum Atmen und Wirken lassen der Details. Ob hölzerne Beistelltische mit wunderschön drapierten Gläsern und Vasen, Esstische mit einer großen Auswahl an dänischer Handwerkskunst oder ein massives Wandregal, bestückt mit wiederverwendbaren Kaffeebechern, Schneidebrettern aus Vulkanstein und weiteren raffinierten Küchenaccessoires – man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Aber nicht nur die Augen werden verwöhnt, auch der Tastsinn kommt auf seine Kosten: die einzelnen Fasern des handgeschöpften Geschenkpapieres, die etwas rauere Oberfläche eines Handtuchs, Pullover, so weich, als würde man eine Wolke anfassen, eine Fülle an verschiedensten Materialien von Holz bis Keramik und Glas. Ein wahres Feuerwerk an ersten Eindrücken und trotzdem harmoniert jedes kleinere und größere Detail miteinander. Kein Wunder, dass Kunden das Cabane als ihren neuen Lieblingsladen in Konstanz deklarieren.

 

Powerfrau mit Biss und Durchhaltevermögen


Design und Nachhaltigkeit waren schon immer zwei große Aspekte in Pia Eckers Leben – wenn auch nicht von Anfang an im direkten Zusammenhang. Schon als Teenager überlegte sie sich, welche Einrichtungsgegenstände oder Designerdekorationen sie sich zu Weihnachten wünschen konnte, wann die nächste Atomkraftgegendemo wäre – und sie war die erste, die ihr gesammeltes Altglas in den ersten Altglascontainer ihrer Stadt verfrachtete. Die spätere Ausbildung zur Schneiderin kam ihr hierbei in puncto nachhaltige Mode ebenfalls zugute. Mit der Zeit kristallisierte sich die Kombination von Design und Nachhaltigkeit heraus und somit auch der Wunsch eines eigenen Interior-Stores.

 

Die Inhaberin ist definitiv eine Macherin. Was nicht passt, wird passend gemacht. Das gilt für die eigene Kleidung, wie für den Laden ihrer Träume. Er enthält all die Dinge, die sie liebt, vereint und beherbergt. Die letztendliche Entscheidung, ihn zu eröffnen, war allerdings ein mehr oder weniger spontaner Moment – ausgelöst durch ein sie anlächelndes leeres Schaufenster in der Paradiesstraße 15. Damit begann die Geschichte von Cabane.

 

Der Anfang war ungewiss und alles andere als leicht. Schnell machte ihr die Pandemie Anfang des Jahres einen Strich durch die Rechnung und verschob somit die eigentliche Planung. Mit viel Geduld und Durchhaltevermögen fand ihr Herzensprojekt aber doch noch seinen Weg zur Eröffnung und verschönert seit Anfang August die Heime der umweltbewussten und designverliebten Konstanzer.

 
Foto2.jpg
 

TRENDIG ODER ZEITLOS? BEIDES!

Obwohl die Türen des Cabane erst seit wenigen Monaten offenstehen, mangelt es Pia Ecker nicht an Erfahrung in ihrem Fachgebiet. Jedes Produkt wird mit Liebe ausgewählt, genau unter die Lupe genommen und begutachtet, ob sein ökologischer Fußabdruck transparent genug ist, um einen Platz in ihrem Laden zu finden. Doch nicht nur die Nachhaltigkeit, die faire Produktion sowie Bezahlung der Mitarbeiter spielen eine Rolle – schön aussehen soll es auch! Dafür scheint sie ein ganz besonderes gutes Auge zu haben. Im trendigen „Nordic“- oder „Scandi“-Stil ist für jeden etwas dabei. Trend ist in diesem Fall allerdings nicht mit Kurzlebigkeit zu verwechseln – denn zeitloses Design ist für die Inhaberin das Schlüsselwort. Aus diesem Grund findet man nicht selten echte Designklassiker wie den Acapulco Chair oder die raffinierten dänischen Lyngbyvasen im Cabane.
Wer nachhaltig lebt, kauft weniger – und immer mit dem Sinn für das wirklich Wichtige. Auch dies wird bei der Produktauswahl für das Cabane berücksichtigt. Die Artikel sollen schließlich eine lange Lebensdauer besitzen und eine dementsprechend gute Qualität aufweisen. Dabei ist es ihr dennoch wichtig, dass auch etwas für den kleineren Geldbeutel dabei ist.

 

Ist man mal doch ein wenig verloren in der Vielfalt der Produkte, so steht Pia Ecker mit Rat und Tat zur Seite und nimmt sich gerne die Zeit, ihre Kunden ausgiebig zu beraten. Die gelernte Schneiderin kennt das Sortiment wie ihre Westentasche und hat zu jedem Produkt eine Fülle an überzeugenden Informationen. Mancher Artikel hat auch schon seine eigene kleine Geschichte oder Anekdote, welche dem Sortiment eine persönliche und lebendige Note geben.

 

LIEBE GEHT DURCH DEN LADEN

Der Inhaberin ist anzumerken, dass sie in ihrem Herzensprojekt aufblüht. Wenn neue Produktbestellungen ankommen, wird sich gefreut wie an Weihnachten und mit Begeisterung inspiziert und platziert. Auf Fragen woher der ein oder andere Artikel kommt und aus welchen Materialien sie hergestellt sind, blitzt ein Funkeln in ihren Augen auf. Auch wenn es anfangs eine Bauchentscheidung war, ihre Vision eines Interior-Stores in Angriff zu nehmen, und auch wenn große Hürden sich von Anfang an in den Weg stellten, so bereut sie keinen Tag davon und ist umso stolzer, diese überwunden zu haben. Als Belohnung blickt Pia Ecker nun fast jeden Tag auf ihren wahrgewordenen, liebevollen dekorierten Traum namens Cabane.

 

Fakten-Box

Das Unternehmen: Cabane

Ort: Paradiesstraße 15, 78462 Konstanz

Gründungsjahr: 2020

Mehr darüber unter: https://www.cabane-konstanz.de/